Donnerstag, 28.April 2016

  • Tobias Winnerling (Düsseldorf)/ Florian Kerschbaumer (Klagenfurt): Begrüßung, Einführung

1. Workshops

  • Martin Stark (Hamburg)/ Florian Kerschbaumer (Klagenfurt): Workshop 1 - Einführung in die undefinedHistorische Netzwerkforschung
  • Pim van Bree/Geert Kessels (Den Haag): Workshop 2 - Advanced HNR with NodeGoat
  • Keynote: Charles van den Heuvel (Amsterdam): Beyond Flatland. Multidimensionality in Historical Network Research

Freitag, 29. April 2016

2. Netzwerktheorie und -methodik

  • Matthias Bixler (Bremen): Welches Potential steckt in dynamischen Netzwerkmodellen für die HNF? Freemans EIES-Netzwerk revisited
  • Pim van Bree/Geert Kessels (Den Haag): Mapping diachronic concept drift in networks through ‘Reversed Classification'
  • Andreas Kuczera (Gießen): Netzwerke im europäischen Frühmittelalter – Auswertung der prosopographischen und onomastischen Daten des Projekts „Nomen et Gens“ mit Hilfe von Graphdatenbanken

3. Wissensgeschichte im Spätmittelalter

  • Gion Wallmeyer (Göttingen): Kreuzzugs-Experten und höfische Wissens-Netzwerke – Ein Beitrag zur Wissensgeschichte der Kreuzzüge im Spätmittelalter
  • Vivian Strotmann (Bochum): Der Disput um die Lehren Ibn al-Άrabīs am Rasulidischen Hof – Tauziehen zwischen einem Herrscher, einem Lexikographen und mehreren Rechtsgelehrten

4. Wissensgeschichte in der Frühen Neuzeit

  • Joëlle Weis (Luxemburg/Wien): Wenn der Netzwerksegen schief hängt. Die Rolle der Kontroverse für den historischen Erkenntnisgewinn am Beispiel der Korrespondenz Johann Friedrich Schannats (1683-1739)
  • Anne Purschwitz (Halle): Die Halleschen Zeitschriften der Aufklärung (1688-1815)

5. Wissenschaftsgeschichte im 19. Jahrhundert

  • Erika Thomalla (Berlin): Die polemische Sippschaft. Philologische Netzwerke im 19. Jahrhundert
  • Torsten Kahlert (Berlin): Big Data im analogen Zeitalter. Wissenschaftliche Netzwerke in den Altertumswissenschaften der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts am Beispiel des lateinischen Inschriftenprojekts

6. Demonstration

  • Marten Düring (Luxemburg): HistoGraph. Graphbasierte Exploration und crowdbasierte Indexierung

Samstag, 30. April 2016

7. Wissens- oder Wissenschaftsgeschichte?

  • Daniela Haarmann (Wien): Zwischen alter Gelehrtenrepublik und neuer Gelehrsamkeit – Theoretisch-methodische Überlegungen zur Beschreibung von Wissensnetzwerken um 1800
  • Marina Hilber (Innsbruck): Wissenschaftliche Integration – zur wechselhaften Forschungskarriere des Gynäkologen Ludwig Kleinwächter (1839-1906)

8. Wissenschaft und Gesellschaft

  • Katharina Paulus (Erlangen-Nürnberg): Die Netzwerke hinter der quantitativ-theoretischen Wende in der Geographie
  • Lukas Höhener (Zürich): Expertise, Beratung und Wissenstransfer – Über die Freiburger Arbeitsgruppe für Lehrplanforschung in Schweizer Curriculumreformen

9. Religiös fundierte Wissensnetzwerke

  • Aline Deicke/Anna Neovesky (Mainz): Identität und Abgrenzung. Streitschriften und reformatorische Diskursnetzwerke
  • Abschlussdiskussion
Responsible for the content: E-MailProf. Dr. Achim Landwehr