HHU StartFakultätenPhilosophische FakultätInstituteGeschichtswissenschaftenLehrstühleWGUnsere ForschungInnovationserwartungen: Erfahrungen und Erwartungen als Grundlage für Forschungsstrategien in der deutschen Eisen- und Stahlindustrie im 20. Jahrhundert

Innovationserwartungen: Erfahrungen und Erwartungen als Grundlage für Forschungsstrategien in der deutschen Eisen- und Stahlindustrie im 20. Jahrhundert

Leitung: Prof. Dr. Michael C. Schneider

Bearbeiter: Daniel Wylegala

Das Projekt „Innovationserwartungen: Erfahrungen und Erwartungen als Grundlage für Forschungsstrategien in der deutschen Eisen- und Stahlindustrie im 20. Jahrhundert“ ist eingebunden in das Schwerpunktprogramm undefined„Erfahrung und Erwartung. Historische Grundlagen ökonomischen Handelns“ (SPP 1859) der DFG.
Mit Blick auf ökonomisches Handeln haben auf Erfahrungen gegründete Erwartungen eine grundlegende Bedeutung, denn durch sie wird die Komplexität von Situationen, in denen Entscheidungen notwendig sind, reduziert, d. h. Entscheidungsspielräume werden begründet eingeschränkt und dadurch erst ermöglicht.

Das Düsseldorfer Teilprojekt untersucht vor diesem Hintergrund den Wandel der betrieblichen und überbetrieblichen Forschung und Entwicklung (F&E) in der deutschen Eisen- und Stahlindustrie im Laufe des 20. Jahrhunderts und will so zum generellen Erkenntnisinteresse des Schwerpunktprogramms beitragen. Das Projekt greift u. a. auf die soziologische Systemtheorie zurück, um die mit der innerbetrieblichen Forschung verbundenen Erwartungen und deren Veränderungen im Zeitverlauf besser fassen zu können. Dabei kommen der Wandel der organisatorischen F&E-Strukturen ebenso in den Blick wie auch Veränderungen der inhaltlichen Schwerpunktsetzungen der Forschungs- und Entwicklungsprogramme, wodurch Rückschlüsse auf die jeweils mit F&E verbundenen Erwartungen möglich werden. Hierzu wird schließlich auch die Kooperation mit externen Institutionen - z. B. Max-Planck-Institut für Eisenforschung (Düsseldorf) oder Verein Deutscher Eisenhüttenleute (Düsseldorf) - in den Blick genommen, d. h. die hier gewonnenen Erfahrungen werden auf ihren Einfluss auf die jeweilige Erwartungsbildung in der deutschen Eisen- und Stahlindustrie hin untersucht.

Stand: 12.02.2017

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Michael C. Schneider