Team Mittelalterliche Geschichte

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Beurlaubt)

Andreas Kistner M.A.


Sprechstunde

Nach Absprache

Lebenslauf

  • Ab Sommersemester 2018 bis einschließlich Sommersemester 2019 Vertretung an der Universität zu Köln. Kontakt per Mail.
  • Oktober 2015-September 2016: Forschungsaufenthalt an der Université Lumière Lyon 2 (undefinedCIHAM).
  • Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, der Historischen Hilfswissenschaften und der Mittellateinischen Philologie an der Universität zu Köln (2007-2012).
  • Studium der Mittleren und Neueren Geschichte und der Mittelalterlichen Archäologie an der Università degli studi di Firenze (2007).
  • Studium der Mittelalterlichen und der Neueren Geschichte und der Vor- und Frühgeschichte an der Philipps-Universität Marburg (2005-2007). 

Tätigkeiten 

  •  SHK am Lehrstuhl für Lateinische Philologie des Mittelalters der Universität zu Köln (2008-2012).

 Schwerpunkte

  • Geschichte des Papsttums (v.a. Avignon-Phase), Italienische Kommunen des Hoch- und Spätmittelalters, Literatur des 12. Jh., Paläographie.
  • Von der Deutsch-Französischen Hochschule geförderte Dissertation mit dem Titel "Kirchenfürst und Würmerfraß. Die Kardinalstestamente des avignonesischen Papsttums (1305-1378), Studien und Texte. Zusammenfassung auf Deutsch und auf Französisch.

Publikationsverzeichnis

  • Das Legatenwesen unter Innozenz VI.
    In: Formen mittelalterlicher Kommunikation. Sommeruniversität des DHIP, 7.–10. Juli 2013/Formes de la communication au Moyen Âge. Université d’été de l’IHA, 7–10 juillet 2013, hg. von/dir. par Ralf Lützelschwab (discussions 11). undefinedhttp://www.perspectivia.net/publikationen/discussions/11-2015/kistner_legatenwesen
  • mit Eva Schlotheuber, Kaiser Karl IV. und der päpstliche Legat Aegidius Albornoz, in: Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters 69/2 (2013), S. 531-579.
  • Transkriptionen in: Peter Orth, Beobachtungen zur Ars grammatica des Codex 204 der Kölner Dombibliothek (Libelli Rhenani 39), Köln 2012.
  • Rezensionen in der Bibliographie Medioevo Latino, Bd. XXXII (2011).

  • Konrad von Marburg, in: Elisabeth in Marburg. Der Dienst am Kranken: eine Ausstellung des Universitätsmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Marburg im Auftrag des Landes Hessen, 24. März bis 25. November 2007 Landgrafenschloss Marburg, Marburg 2007, S. 27-30.

  • Elisabeths Geldspende, in: Elisabeth in Marburg. Der Dienst am Kranken: eine Ausstellung des Universitätsmuseums für Kunst und Kulturgeschichte Marburg im Auftrag des Landes Hessen, 24. März bis 25. November 2007 Landgrafenschloss Marburg, Marburg 2007, S. 41-43.

Rezensionen

  • Rezension zu Benedikt Konrad Vollmann (Hg.): Thomas von Cantimpré ›Liber de naturis rerum‹. Band 1: Kritische Ausgabe der Redaktion III (Thomas III) eines Anonymus, Wiesbaden: Reichert Verlag 2017, in:  sehepunkte 18 (2018), Nr. 1 [15.01.2018], URL: http://www.sehepunkte.de/2018/01/31115.html
  • Rezension zu Barbara A. Hanawalt: Ceremony and Civility. Civic Culture in Late Medieval London, Oxford: Oxford University Press 2017, in: sehepunkte 18 (2018), Nr. 2 [15.02.2018], URL: http://www.sehepunkte.de/2018/02/30991.html
  • Rezension zu Marie-Anna Chevalier/Isabelle Ortega: Élites chrétiennes et formes du pouvoir en Méditerranée centrale et orientale (XIIIe-XVe siècle). Classiques Garnier, Paris 2017. In: sehepunkte. Ausgabe 18 (2018), Nr. 3. (15.03.2018). URL: http://www.sehepunkte.de/2018/03/30924.html
  • Rezension zu Philippe Josserand/Jerzy Pysiak (Hg.): À la rencontre de l'Autre au Moyen-Âge. In memoriam Jacques Le Goff. Actes des premières Assises franco-polonaises d'histoire médiévale. PU Rennes, Rennes 2017. In: sehepunkte. Ausgabe 18 (2018), Nr. 3 (15.03.2018). URL: http://www.sehepunkte.de/2018/03/30999.html
  • Rezension zu Peter Coss/Chris Dennis/Melissa Julian-Jones (Hg.): Episcopal Power and Local Society in Medieval Europe. 900-1400. Turnhout: Brepols Publishers NV 2017. In: sehepunkte 18 (2018), Nr.4 (15.04.2018). URL:undefinedhttp://www.sehepunkte.de/2018/04/31068.html

Externes 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Eva Schlotheuber