Team Neuere Geschichte

Photo of Susanne  Brandt

Wiss. Mitarbeiterin

Dr. Susanne Brandt

Gebäude: 23.31
Etage/Raum: 04.69
+49 211 81-14084
+49 211 81-14255

Sprechstunde

Im Wintersemester 2019/20 finden meine Sprechstunden regelmäßig, aber nicht immer an denselben Tagen statt (es folgen bald weitere Termine). Die Liste für den jeweils kommenden Termin hängt an meiner Bürotür (23.31.04.69), ich stehe für Sprechstunden nach Vereinbarung zur Verfügung, dazu müssen Sie sich per Mail mit mir in Verbindung setzen.

Mittwoch, 13. November, 11.00 – 13.00 Uhr,
Dienstag, 19. November, 11.00 – 12.00 Uhr,
Mittwoch, 27. November, 14.30 – 16.00 Uhr


Aktuelle Meldungen

Artikel:

Susanne Brandt: Memory of the War: Popular Memory 1918-1945, 1945 to the Present, in: "1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War" 

encyclopedia.1914-1918-online.net/article/memory_of_the_war_popular_memory_1918-1945_1945_to_the_present

 

Aufgabenfelder

In Lehre und Forschung vor allem mit

  • Filmgeschichte
  • Geschichte der DDR
  • Der Geschichte des Ersten Weltkrieges
  • Erinnerungskultur
  • Comics
  • Geschichte im Museum

Vita

  • 1983-1989 Studium der Geschichte und Politik an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, in dieser Zeit u.a. Tätigkeit im Verlag sowie Beschäftigung im Rahmen des Aufbaus des Weltkriegsmuseums in Péronne (Somme)
  • 1989-1993 freiberufliche Tätigkeit in einer Galerie für Zeitgenössische Kunst in Düsseldorf

  • 1993-1997 Wissenschaftliche Angestellte am Historischen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Rahmen des Forschungsprojektes "Sozial- und Mentalitätsgeschichte des Ersten Weltkrieges"

  • seit 1998 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar II an der Heinrich-Heine-Universität

 

Publikationsverzeichnis

Susanne Brandt

Veröffentlichungen:

Das letzte Echo des Krieges. Der Versailler Vertrag, Stuttgart 2018.

Gerd Krumeich, Deutschland, Frankreich und der Krieg, hrsg. von Susanne Brandt, Thomas Gerhards und Uta Hinz, Essen 2015.

mit Gerd Krumeich (Hrsg.), Schlachtenmythen. Ereignis – Erzählung – Erinnerung, Köln 2003.

Vom Kriegsschauplatz zum Gedächtnisraum: Die Westfront 1914-1940, Baden Baden 2000.

 

Aufsätze:

Den Krieg erfahren – Reisen zu den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges (1914-2014), in: Jörn Leonhard, Kurt Hochstuhl, Christof Strauß (Hrsg.), Menschen im Krieg. 1914-1918 am Oberrhein. Vivre en temps de guerre. Des deux côtés du Rhin 1914-1918, Stuttgart 2014, S. 88-105.

"Der Krieg sind wir" - eine vielschichtige Debatte um den Ersten Weltkrieg in Notre Mère la Guerre, in: Comparativ, (2014), Nr. 3, Verflochtene Vergangenheiten: Geschichtscomics in Europa, Asien und Amerika, Herausgegeben von  Sylvia Kesper-Biermann und Bettina Severin-Barboutie, S.59-79.

Der Erste Weltkrieg im Museum: Historial de la Grande Guerre, Péronne - In Flanders Fields Museum, Ypern – Musée de la Grande Guerre du Pays de Meaux, Meaux, in: Geschichte für heute, 7 (2014), Nr. 2, S. 5-25.

Kriegssammlungen im Ersten Weltkrieg, in: Mitteldeutsches Jahrbuch für Kultur und Geschichte, hrsg. für die Stiftung mitteldeutscher Kulturrat von Harro Kieser und Gerlinde Schlenker, (Band 21), Bonn 2014, S. 310-313.

28. Juni 2014: Beginn des Ersten Weltkrieges? In: APuZ 63 (2013), Nr. 45-46 (Thema: Attentate), S. 23-29. www.bpb.de/shop/zeitschriften/apuz/171121/attentate

Reisen zu den Schlachtfeldern des Ersten Weltkrieges, in: Barbara Korte, Sylvia Paletschek, Wolfgang Hochbruch (Hrsg.), Der Erste Weltkrieg in der populären Erinnerungskultur (= Schriften der Bibliothek für Zeitgeschiche, hrsg. v. Gerhard Hirschfeld, Band 22), Essen 2008, S. 201-212.

Kritik an der SED in dem DEFA-Spielfilm Spur der Steine. Ein politischer Mythos behauptet sich! In: Peter Tepe (Hrsg), Mythen in der Politik, Würzburg 2006, S.182-193.

Denkmalpolitik und Grabmalkunst 1919-1924, in: Gertrude Cepl-Kaufmann, Gerd Krumeich, Ulla Sommers (Hrsg.), Krieg und Utopie. Kunst, Literatur und Politik im Rheinland nach dem Ersten Weltkrieg, Düsseldorf 2006, S. 389-393

Exposer la Grande Guerre: La Première Guerre Mondiale représentée dans les expositions en Allemagne de 1914 à nos jours, in: Jean-Jacques Becker (Hrsg.), Histoire Culturelle de la Grande Guerre, Paris 2005, S. 139-156.

Die Brücke von Remagen (7. März), in: Thomas Prüfer (Hrsg.), 1945. Untergang und Neubeginn, Köln 2005, S. 57-64.

Das Sichtbare und das Unsichtbare: Denkmäler zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg in Düsseldorf, in: Jörg Engelbrecht, Clemens von Looz-Corswarem (Hrsg.), Krieg und Frieden in Düsseldorf. Sichtbare Zeichen der Vergangenheit, (=Veröffentlichungen aus dem Stadtarchiv Düsseldorf, Band 10), Düsseldorf 2004, S. 201-212.

Nagelfiguren. Nailing patriotism in Germany 1914-1918, in: Nicolas Saunders (Hrsg.), Matters of Conflict. Material culture, memory and the First World War, Abingdon, New York 2004, S. 62-71.

The Historial de la Grande Guerre in Péronne, France: a museum at the former First World War battlefield, in: Museum International, 56 (2004), Nr. 223, S. 46-52.

Die Schlacht um die Seelower Höhen im April 1945: Ein DDR-Mythos wird umgebaut, in: Dies., Gerd Krumeich (Hrsg.), Schlachtenmythen. Ereignis – Erzählung – Erinnerung, Köln 2003, S. 199-218.

Reklamefahrten zur Hölle oder Pilgerreisen? Schlachtfeldtourismus zur Westfront, in: Tourismus Journal, 7 (2003), Nr. 1, S. 107-124.

„Ich war neunzehn“ (1968): Konrad Wolfs Spielfilm über das Kriegsende 1945 als Bestandteil offizieller Erinnerungskultur in der DDR, in: Bernhard Chiari, Matthias Rogg, Wolfgang Schmidt (Hrsg.) Krieg und Militär im Film des 20. Jahrhunderts. München 2003, S. 479-499.

„Wenig Anschauung“? Die Ausstrahlung des Film „Holocaust“ im westdeutschen Fernsehen (1978/79) in: Christoph Cornelißen, Lutz Klinhammer, Wolfgang Schwentker (hrsg.), , Erinnerungskulturen. Deutschland, Italien und Japan seit 1945, Frankfurt am Main 2003, S. 257-268.

Trauer und fortgesetzter Krieg. Totengedenken zwischen Trauer und Kriegsverherrlichung in Düsseldorf nach dem Ersten Weltkrieg, in: Jost Dülffer, Gerd Krumeich (Hrsg.), Der verlorene Frieden. Politik und Kriegskultur nach 1918, Essen 2002, S. 243-260.

Film und Propaganda in der DDR, in: Damals (2001), Nr. 5, S. 43-44.

“Zerborstene Türme, tote Trümmer fragen die Welt: Wer sind die Barbaren?” Filme im Ersten Weltkrieg und kollektives Erinnern, in: Vittoria Borsò, Gerd Krumeich, Bernd Witte (Hrsg.), Medialität und Gedächtnis. Interdisziplinäre Beiträge zur kulturellen Verarbeitung europäischer Krisen, Stuttgart, Weimar 2001, S. 259-287.

Versailles auf den ehemaligen Schlachtfeldern im Westen, in: Gerd Krumeich (Hrsg.), Versailles 1919. Ziele - Wirkung - Wahrnehmung, Essen 2001, S. 323-332.

Im Westen nichts Neues. Antikriegsfilm zwischen den Fronten: Erbitterter Kampf um die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg, in: Badische Zeitung vom 2.2.2000.

“Ich glaube, Männer mögen kriegerische Frauen...”, in: Gabriele Frohnhaus, Barbara Grotkamp-Schepers, Renate Philipp (Hrsg.), Schwert in Frauenhand. Weibliche Bewaffnung, Solingen 1999, S. 35-39. (Dokumentation des Symposiums)

Holocaust - redaktionell bearbeitet, in: Zeitschrift für KulturAustausch 49 (1999), Nr. 4, S. 89-91.

Der Erste Weltkrieg und die Medien des Gedächtnisses. Filme, Soldatenfriedhöfe und Kriegsfotos nach 1918, in: sowi 28 (1999), Nr. 4, S. 261-271.

Bei unseren Helden an der Somme / German heroes on the Somme, in: Bericht der Tagung des Historial de la Grande Guerre, Péronne 1998.

mit Arne Krasting, Dürfen Frauen im Kino Schwerter tragen?, in: Gabriele Frohnhaus, Barbara Grotkamp-Schepers, Renate Philipp (Hrsg.), Schwert in Frauenhand. Weibliche Bewaffnung, Essen 1998, S. 124-133. (Ausstellungskatalog)

Kollektiver Dix, in: (OmU), Ausstellungskatalog Peter Zimmermann, hrsg. v. Verein der Freunde und Förderer der Kunstsammlung Gera, Gera 1997, S. 13-19.

Bilder von der Zerstörung an der Westfront und die doppelte Verdrängung der Niederlage, in: Gerhard Hirschfeld, Gerd Krumeich, Dieter Langewiesche, Hans-Peter Ullmann, (Hrsg.), Kriegserfahrungen. Studien zur Sozial- und Mentalitätengeschichte des Ersten Weltkriegs, Essen 1997, S.439-454.

Mobilmachung. Auf Schienen: Die Schlacht von Verdun wird vorgefahren, in: FAZ v. 2.7.1996.

The Memory Makers: Museums and Exhibitions of the First World War, in: History & Memory, 6(1994), Nr. 1, S. 95-122.

Le voyage aux champs de bataille, in: Jean-Jacques Becker, Jay M. Winter, Gerd Krumeich, Annette Becker, Stéphane Audoin-Rouzeau (Hg.), Guerre et cultures 1914-1918, Paris, Armand Colin, 1994, S.411-416. (Der Beitrag erschien vorab unter demselben Titel in: Vingtième siècle, 6 (1994), Nr.41, S.18-22.)

Kriegssammlungen im Ersten Weltkrieg: Denkmäler oder Laboratoires d'histoire? in: Gerhard Hirschfeld, Gerd Krumeich, Irina Renz, (Hrsg.), Keiner fühlt sich hier mehr als Mensch... Erlebnis und Wirkung des Ersten Weltkriegs, (Schriften der Bibliothek für Zeitgeschichte, N.F., Bd.1), Essen 1993, S.241-258.

(1996 in unveränderter Form als Fischer-Taschenbuch erschienen.)

 

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Guido Thiemeyer