Termin

Titel:
Offene Geschichtswerkstatt und Informationsveranstaltung "Wissmannstraße"

Datum / Uhrzeit:
16.09.17   /  15:00 - 18:00

Beschreibung:

Seit gut einem Jahr wird in Düsseldorf über den Namen der Wissmannstraße in Unterbilk diskutiert. Die Bezirksvertretung des Stadtbezirks 3 hat im September 2016 eine kritische Kommentierung bei der Heinrich-Heine-Universität (Prof. Stefanie Michels und Caroline Authaler) in Auftrag gegeben, die mit dem Stadtarchiv Düsseldorf und der Mahn- und Gedenkstätte abgestimmt wurde. Der Textvorschlag wird in der Veranstaltung vorgestellt.

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich mit den im Text angesprochenen Fragen vertieft auseinanderzusetzen. Warum wurde 1908 in Bilk eine Straße nach Hermann von Wissmann, einem ehemaligen Gouverneur von Deutsch-Ostafrika und Kommandeur der ersten deutschen Kolonialtruppe, benannt? Welche Rolle spielte Wissmann in der deutschen Kolonialpolitik? Was hatte der Sultan von Sansibar mit Wissmann zu tun? Wie wird in Ostafrika über Wissmann gesprochen? Warum ist diese Geschichte heute relevant für Menschen in Düsseldorf?

In Kleingruppen werden diese Fragen auf der Basis von historischem Material aus Archiven aus Düsseldorf, Berlin und Dar es Salaam sowie aktueller Forschungsliteratur bearbeitet. Wissenschaftler/innen und Lehrer/innen aus Düsseldorf und Dschang (Kamerun) leiten diese Geschichtswerkstatt an.
Alle Interessierte sind herzlich eingeladen, ihre Fragen und Ideen einzubringen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Datum/Uhrzeit: Samstag, 16.09.2017, 15 - 18 Uhr
Ort: Leo-Statz-Berufskolleg (Aula), Friedenstraße 29, Unterbilk


Zurück

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut Geschichtswissenschaften