Monatstermine im Haus der Universität


13.12. 17:00 Uhr Haus der Universität

Dr. Jan-Markus Kötter
Institut für Alte Geschichte, Düsseldorf

“Alter Adel? Aristokratische Konflikte der mittleren römischen Republik”

Dass die römische Republik keine 'Verfassung' im eigentlichen Sinne
hatte, ist in der Forschung längst unstrittig. Wie das System der
Republik, mit seiner Mischung aus fixierten (im Einzelfall jedoch auch
umgehbaren) Regeln und auf Herkommen basierten Verhaltensmustern aber
stattdessen zu bewerten ist, darüber herrscht keine Einigkeit - heute
vielleicht weniger denn je. Kötter führt in die Problematik ein und
präsentiert eine mögliche Neubewertung der römischen Geschichte des
zweiten vorchristlichen Jahrhunderts.



17.1.2019 17:00 Uhr Haus der Universität

Prof. Dr. Heiner Fangerau
Lehrstuhlinhaber am Institut für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin, Universitätsklinikum Düsseldorf

"Hirnforschung im Nationalsozialismus - Vorbedingungen und Nachwirkungen"

Eng mit der Geschichte der Psychiatrie im Nationalsozialismus verbunden ist die Geschichte der Hirnforschung. Der Machtwechsel 1933 hatte auch in der Hirnforschung erheblichen Einfluss auf die Forschungslandschaft. An den Beispielen der Epilepsieforschung und der Arbeit des Berliner Kaiser-Wilhelm-Instituts für Hirnforschung werden die verflochtenen Beziehungen zwischen Politik und Hirnforschung untersucht und die gefährlichen „latenten Potentiale“ der modernen medizinischen Forschung unter den Ermöglichungsbedingung einer radikalisierten Gesundheitsidee und -politik analysiert.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut Geschichtswissenschaften