Zum Inhalt springenZur Suche springen

Detailseite

Team Mittelalterliche Geschichte

Gastwissenschaftler

Ph.D. Pablo Acosta-García

Herr Acosta García ist Mediävist und Spezialist für Frauenmystik. Er hat an der Universität Pompeu Fabra in Barcelona über die Funktion des Bildes in Le mirouer des simples âmes der französischen Mystikerin Marguerite Poretes promoviert. Von derselben Autorin hat er die Marginalien aus französischer und lateinischer Handschriftentradition herausgegeben (Sacris erudiri, 2017). Zudem hat er Angela da Folignos Memoriale ins Spanische übersetzt und editiert (Libro de la experiencia, Siruela, 2017) und eine Reihe von Aufsätzen in den Bereichen Edition, Textanalyse und Erzählforschung publiziert.

Er ist Mitglied der Forschergruppen La conformación de la autoridad femenina en Castilla, ss. XV-XVI (Universidad Complutense de Madrid, FFI2015-63625-C2-2-P, visionarias.es) und Grupo de investigación de la Bibliotheca Mystica et Philosphica Alois M. Haas (Universitat Pompeu Fabra, 2014 SGR 1631, www.upf.edu/web/haas/).

Im Dezember des Wintersemesters 2017/18 gab Herr Acosta-García an der HHUD ein Seminar für Romanisten und Germanisten.

1. Informationen zum aktuellen MSCA-Projekt:

Dr. Pablo Acosta-García ist als Gastwissenschaftler im Rahmen des MSCA-Programmes (Marie Skłodowska-Curie Actions, H2020-MSCA-IF-2018) von Oktober 2019 bis Oktober 2021 am Institut für Geschichtswissenschaften der Universität Düsseldorf tätig. Er bearbeitet ein Forschungsprojekt mit dem Titel ‘Late Medieval Visionary Women’s Impact in Early Modern Castilian Spiritual Tradition’ (Der Einfluß spätmittelalterlicher Visionsliteratur von Frauen auf die spirituelle Tradition des frühneuzeitlichen Kastiliens, WIMPACT).

Das Forschungsprojekt ‘Late Medieval Visionary Women’s Impact in Early Modern Castilian Spiritual Tradition’ (WIMPACT) verfolgt hauptsächlich zwei Ziele. Zum einen geht es darum, einenumfassenden Überblick über die Manuskripte und Frühdrucke zu gewinnen, die Schriften von europäischen Mystikerinnen des Spätmittelalters (aus dem 13. und 14. Jahrhundert) enthalten, und die in kastilischen Bibliotheken der vormodernen Periode (in der zweiten Hälfte des 15. und der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts) vertreten waren. Dazu werden alle diese Schriften katalogisiert. Zweitens soll der Einfluß evaluiert werden, den sie zunächst auf die kastilischen Ordensgemeinschaften ausgeübt haben, die von der observanten Reform des Ximénez Cisneros (1492-1517) berührt waren, und danach auch auf die karmelitische Reform, die in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts von namhaften Autoren wie Teresa de Ávila und Juan de la Cruz ins Werk gesetzt wurde.

Das erste Ziel soll durch eine vertiefte Recherche in Bibliothekskatalogen, aber auch direkt in kastilischen Koventsbibliotheken und anderen Institutionen erreicht werden, die über Sammlungen zum weiblichen Religiosentum verfügen. Die Ergebnisse dieser ersten Phase sollen der Forschungsgemeinschaft auf einer open-acces ad-hoc Internet-Seite zugänglich gemacht werden.

Das zweite Ziel soll erreicht werden, indem eine interdisziplinäre Methode zum Einsatz gebracht wird, deren Ausgangspunkt die vergleichende Philologie ist, die aber Werkzeuge aus verschiedenen Arbeitsfeldern nutzt, um den Einfluß zu interpretieren, den diese Schriften im vormoderenen Kastilien ausgeübt haben.

Die Relevanz von ‘WIMPACT’ ist daher eine zweifache: Erstens impliziert das Projekt ein umfassendes transnationales Verständnis der europäischen Kulturgeschichte, das geeignet ist, die traditionell festgehaltenen Grenzen zwischen Nationen und Epochen zu überschreiten. Zweitens widmet es sich dem Studium der Ermächtigung von Frauen, ihres daraus resultierenden Einflusses auf die Politik des kastilischen Hofes, und der Rolle, die sie in den observanten Klosterreformen gespielt haben, die in diesem Zeitraum umgesetzt wurden. In Folge dessen wird ‘WIMPACT’ ein neuartiges und vertieftes Bild von der Bedeutung der Rolle von Frauen in der Entwicklung der europäischen Geschichte gewähren.

Dieses Projekt empfängt Fördermittel aus dem ‘Horizont 2020’ Förder- und Innovationsprogramm der Europäischen Union, die ihm aufgrund der Marie Skłodowska-Curie Förder-Zusage nº 842094 zuerkannt wurden (This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under the Marie Skłodowska-Curie grant agreement No. 842094).

Ausgewählte Publikationen (Selected Publications)

Erscheint 2022 (Forthcoming 2022)

  •     Liturgy and Revelation in the Book of the Conhorte by the Abbess Juana de la Cruz (1481-1534), Leiden, Brill.

Monographien (Books)

  •     2019, [co-edited with D. Rangel and D. Nieto], Touching, Devotional Practices and Visionary Experience in the Late Middle Ages, London, Palgrave-Macmillan. doi.org/10.1007/978-3-030-26029-3. ISBN 978-3-030-26029-3.
  •     2014, Edition and translation from the original manuscript (Codice Assisi, Biblioteca Comunale 342, Sacro Convento di S. Francesco, Assisi, Italy): Ángela de Foligno, Libro de la experiencia, Madrid, Siruela, 2014. ISBN: 978-84-15937-08-1. www.siruela.com/catalogo.php
  •     2009, Poética de la visibilidad en el Mirouer des simples âmes de Marguerite Porete; supervisor, Prof. Victoria Cirlot, Universitat Pompeu Fabra, Humanities Department, online: hdl.handle.net/10803/7448. ISBN 978-84-6927-3197.

Artikel und Buchkapitel (Articles and Book Chapters)

Erscheint demnächst (Forthcoming)

  •     [co-authored with Rebeca Sanmartín], “Digital Visionary Women: Introducing the ‘Catalogue of Living Saints’”, Journal of Medieval Iberian Studies. eISSN 1754-6567.
  •     “De los espejos, el fénix y la mujer seráfica: imágenes platónicas del alma en las obras de Marguerite Porete, Hadewijch y Mechthild von Magdeburg, in Cuadernos del CEMYR 28. ISSN: 1135-125X; eISSN: 2530-8378.

2020     

  •     “‘En viva sangre bañadas’: Caterina da Siena y las vidas de María de Ajofrín, Juana de la Cruz, María de Santo Domingo y otras santas vivas castellanas”, in Archivio Italiano per la Storia della Pietà, XXXIII, 143-172. Open Access: zenodo.org. ISSN, 18243789, 11286768.
  •     “Women Prophets for a New World: Angela of Foligno, ‘Living Saints’, and the Religious Reform Movement in Cardinal Cisneros’ Castile”, in Exemplarity and Gender in Medieval and Early Modern Iberia, ed. M. Morrás, R. Sanmartín and K. Yonsoo, Leiden, Brill, 136-162. doi.org/10.1163/9789004438446. ISBN 978-90-04-28045-8.
  •     “Santas y marcadas: itinerarios de lectura modélicos en la obra de las místicas bajomedievales impresas por Cisneros” [=“Marked Holy Women: Exemplary Reading Itineraries in the Late Medieval Women Mystics’ Works Printed by Cisneros”], in Hispania Sacra LXXII (145), 67-80. Open Access: doi.org/10.3989/hs.2020.011. ISSN 0018-215X; eISSN 1988-4265.
  •     “On Manuscripts, Prints and Blessed Transformations: Caterina da Siena’s Legenda maior as a Model of Sainthood in Premodern Castile”, in Religions 11 (1), 33. Open Access: doi.org/10.3390/rel11010033. ISSN 18243789, 11286768.

2019     

  •     “A Clash of Theories: Discussing Late Medieval Devotional Perception”, in Touching, Devotional Practices and Visionary Experience in the Late Middle Ages, London, Palgrave- Macmillan, 1-18. doi.org/10.1007/978-3-030-26029-3_1. ISBN 978-3-030-26029-3
  •     “Sicce et sine omni sapore’. Commenti su alcune versioni catalane e castigliane del Liber Lelle”, in Il libro di Angela da Foligno e le sue traduzioni, A. Bartolomei Romagnoli and M. Vedova (eds.), Spoleto, CISAM, 33-50. ISBN 978-88-6809-261-0.

2017

  •     “Apophatic Mountains: Poetics of Image in Marguerite Porete and John of the Cross”, in Viator 48/1 (Spring 2017), pp. 253-274 [co-authored with Anna Serra]. Print ISSN: 0083-5897.
  •     “’Notez bien, bonnes pucelles’: A Complete Transcription of the French and Continental Latin Annotations of The Mirror of Simple Souls by Marguerite Porete”, in Sacris Erudiri 56/1 (December 2017), pp. 347-392. Print ISSN: 0771-7776; Online ISSN: 2295-9025.
  •     “Blood and Pleasure in Christ: Private Devotion and Mystical Experience in Late Medieval Umbria”, in Carme Muntaner et al. (eds.), On Pleasure, Fear, Desire and Pain: Sensual and Sensory Experiences in the Middle Ages, Cambridge Scholars Publishing, pp. 11-32. ISBN (10): 1-5275-0346-1; ISBN (13): 978-1-5275-0346-5.

2014

  •      “Forgotten marginalia and French and Latin Manuscript Tradition in Le Mirouer des simples âmes by Marguerite Porete”, in Anuario de estudios medievales, Vol. 44, nº1 (June 2014), pp. 413-431. ISSN: 066-5061; eISSN: 1988-4230.
  •     “Follow the Light: Lumen Gloriae and Visio Dei in the Works of Dante Alighieri and Marguerite dicta Porete”, in Eikón Imago (Universidad Complutense de Madrid), Vol. 3, n. 2, pp. 51-76. ISSN 2254-8718.

ORCID

Academia.edu

Verantwortlichkeit: