Zum Inhalt springenZur Suche springen

Detailseite

Team Wirtschaftsgeschichte

Foto von Michael C. Schneider

Leitung

Priv.-Doz. Dr. Michael C. Schneider
Gebäude: 23.31
Etage/Raum: 05.69
+49 211 81-12939

Wegen der Corona-Pandemie finden Sprechstunden bis auf weiteres per Email oder nach Vereinbarung telefonisch statt.


Kurz-Lebenslauf

1990 - 1995 
Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Alten Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Humboldt-Universität zu Berlin, M.A.

1995 - 1996 Studium der Wirtschaftsgeschichte an der London School of Economics and Political Science, MSc

1997 - 2001 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. an der TU Dresden

2002 - 2003 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der TU Dresden

2002 Promotion in Neuerer und Neuester Geschichte an der Humboldt-Universität zu Berlin

2003 - 2007 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

2007 - 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Georg-August-Universität Göttingen

7/2008 - 12/2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Rahmen eines Dilthey-Fellowships der Volkswagen-Stiftung. Forschungsthema: „Wissenschaft im Unternehmen. Naturwissenschaftliche Forschung in der deutschen chemischen Industrie im 20. Jahrhundert“.

1/2011 - 3/2013 Vertretung des Lehrstuhls für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Georg-August-Universität Göttingen

4/2013 - 10/2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Rahmen eines Dilthey-Fellowships der Volkswagen-Stiftung. Forschungsthema: „Wissenschaft im Unternehmen. Naturwissenschaftliche Forschung in der deutschen chemischen Industrie im 20. Jahrhundert“.

1.11.2013 bis 31.10.2018  Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HSP II)

ab dem 01.11.2018: Akademischer Oberrat auf Zeit
 

Forschungsgebiete

  • Unternehmensgeschichte
  • Wissenschaftsgeschichte
  • Geschichte der amtlichen Statistik im 19. und 20. Jahrhundert

Ausgewählte Publikationen

 

Nicolas Bilo/Stefan Haas/Michael C. Schneider (Hg.): Die Zählung der Welt. Kulturgeschichte der Statistik vom 18. bis 20. Jahrhundert, Stuttgart 2019

Mit Louis Pahlow: Global flows of knowledge: Expectations towards transnational regulatory aspects of intellectual property rights in the 20th century chemical industry, Management & Organizational History 14 (4) (2019), S. 350–365.

Wissenschaft und kapitalistische Wirtschaft, in: Jan-Otmar Hesse u.a. (Hg.): Moderner Kapitalismus. Wirtschafts- und Unternehmenshistorische Beiträge, Tübingen 2019, S. 89-105.

Amtliche Statistik in Preußen und Österreich im 19. Jahrhundert im Spannungsfeld zwischen staatlichen Eigeninteressen und internationaler Konvergenz, in: Thomas Stamm-Kuhlmann (Hg.): Auf dem Weg in den Verfassungsstaat. Preußen und Österreich im Vergleich 1740-1947, Berlin 2018, S. 93-115.

Ein deutscher Weg zur Industrialisierung oder: Warum Großbritannien, in: Christoph Nonn/Tobias Winnerling (Hg.): Eine andere deutsche Geschichte 1517-2017. Was wäre wenn…, Paderborn 2017, S. 103-119.

Das wissenschaftliche Unternehmen. Zur chemisch-pharmazeutischen Forschung bei E. Merck, Darmstadt, ca. 1900-1930, in: Zeitschrift für Unternehmensgeschichte 62 (2017), S. 163-203.

Sächsische Unternehmen in der Aufrüstungs- und Kriegswirtschaft, in: Mike Schmeitzner/Clemens Vollnhals/Francesca Weil (Hg.): Von Stalingrad zur SBZ. Sachsen 1943 bis 1949, Göttingen 2016, S. 83-98.

Internationalisierung und Institutionalisierung: Der Internationale Statistische Kongreß 1863 in Berlin: Stefan Gerber u.a. (Hg.): Zwischen Stadt, Staat und Nation. Bürgertum in Deutschland, Teil 1, Göttingen 2014, S. 103-114.

Bank-Industriebeziehungen in Sachsen während der NS-Zeit am Beispiel der Dresdner Bank, in: Michael Schäfer/Veronique Töpel (Hg.): Sachsen und die Welt. Eine Exportregion im Vergleich, Leipzig 2014, S. 207-232.

Wissensproduktion im Staat. Das königlich preußische statistische Bureau 1860-1914, Frankfurt am Main 2013.

Zahlen und Bekenntnisse – die preußische Konfessionsstatistik vor dem „Kulturkampf“, in: Tel Aviver Jahrbuch für deutsche Geschichte 35 (2007), S. 25-44.

Medizinalstatistik im Spannungsfeld divergierender Interessen: Kooperationsformen zwischen statistischen Ämtern und dem Kaiserlichen Gesundheitsamt/Reichsgesundheitsamt, in: Axel C. Hüntelmann/Johannes Vossen/Herwig Czech (Hg.): Gesundheit und Staat. Studien zur Geschichte der Gesundheitsämter in Deutschland, 1870-1950, Husum 2006 [recte: 2007], S. 49-62.

Verschiedene Beiträge in: Klaus-Dietmar Henke (Hg.): Die Dresdner Bank im Dritten Reich, Bd. 1: Johannes Bähr: Die Dresdner Bank in der Wirtschaft des Dritten Reichs, München 2006.

Unternehmensstrategien zwischen Weltwirtschaftskrise und Kriegswirtschaft. Chemnitzer Maschinenbauindustrie während der NS-Zeit (1933-1945), Essen 2005 (= Bochumer Schriften zur Unternehmens- und Industriegeschichte, Bd. 14).

Wirtschaft und Geschlecht um 1800. Forschungsperspektiven für Sachsen-Weimar-Eisenach, in: Julia Frindte/Siegrid Westphal (Hg.): Handlungsspielräume von Frauen um 1800, Heidelberg 2005, S. 332-340.

Amtliche Statistik zwischen Staat und Wissenschaft, 1872-1939 (in Zusammenarbeit mit Robert Lee), in: Rainer Mackensen/Jürgen Reulecke (Hg.): Das Konstrukt „Bevölkerung“ vor, im und nach dem „Dritten Reich“, Wiesbaden 2005, S. 50-91.

Business Decision Making in National Socialist Germany: Machine Tools, Business Machines, and Punch Cards at the Wanderer-Werke AG, in: Enterprise & Society. The International Journal of Business History 3 (September 2002), S. 396-428.

Grenzen des Elitentausches. Zur Organisations- und Sozialgeschichte der Vorstudienanstalten und frühen Arbeiter-und-Bauern-Fakultäten in der SBZ/DDR, in: Jahrbuch für Universitätsgeschichte 1 (1998), S. 134-176.

Chancengleichheit oder Kaderauslese? Zu Intentionen, Traditionen und Wandel der Vorstudienanstalten und Arbeiter-und-Bauern-Fakultäten in der SBZ/DDR zwischen 1945 und 1952, in: Zeitschrift für Pädagogik 41 (1995), S. 959-983.

Verantwortlichkeit: