Geschichte studieren an der HHU

Mit sechs Professuren und ca. 2.500 Studierenden ermöglicht Ihnen das Institut für Geschichtswissenschaften ein Studium der Geschichte in vielen Facetten. Unsere Studiengänge sind konsekutiv, praxisorientiert und interdisziplinär anschlussfähig.

undefinedSie interessieren sich für ein Geschichtsstudium in Düsseldorf? Informationen dazu finden Sie hier!

Über uns


Abwechslungsreiches Studium

Wir führen Sie nicht nur von der Antike über Mittelalter und Frühe Neuzeit bis in die Zeitgeschichte, sondern bieten mit osteuropäischer Geschichte, Wirtschafts- und Expansionsgeschichte noch darüber hinausgehende thematische Schwerpunkte an.

Sie lernen in konsequent aufeinander aufbauenden Studienabschnitten: Zunächst erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die historischen Teilfächer und Epochen. Dann erarbeiten Sie sich das historische Handwerkszeug an konkreten Fallbeispielen. Schließlich lernen Sie die eigenständige wissenschaftliche Beschäftigung mit selbstgewählten Themenbereichen.

 Sie interessieren sich für ein Geschichtsstudium in Düsseldorf? Informationen dazu finden Sie hier!

Meyer-Struckmann-Preis 2018

Die Historikerin Prof. Dr. Barbara Stollberg-Rilinger wird mit dem diesjährigen Meyer-Struckmann-Preis für geistes- und sozialwissenschaftliche Forschung ausgezeichnet. undefinedMehr

Doppelmaster Germanistik/Geschichte

Zusammen mit dem Institut für Germanistik bietet das Institut für Geschichtswissenschaften ab dem Wintersemester 2018/19 einen Doppelmaster Germanistik/Geschichte an. undefinedWeitere Informationen hier!

Forum Neuzeit Wintersemester 2018/19


Utopie Europa – eine Podiumsdiskussion mit Jürgen Rüttgers und Vincent Muller

In Kooperation mit der Instituts Français Deutschland und Düsseldorf bot das Institut für Neuere Geschichte einen Bürgerdialog der besonderen Art. Im Haus der Universität wurde das zahlreiche Publikum zunächst von der Prorektorin für Internationales, Prof. Dr. Andrea von Hülsen-Esch, begrüßt, bevor der französische Hochschulattaché für NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen, Landry Charrier, den Ideenwettbewerb „Utopie Europa“ vorstellte.

Sowohl Herr Rüttgers als auch Vincent Muller hielten kurze...

Keine Artikel in dieser Ansicht.

Call for Proposals: Conflict and Cooperation. Crossborder infrastructure gouvernance in Europe facing the Second World War

Das Team des Projekts EUROPTT lädt Sie ein, sich bei einer Workshopreihe mit anschließender Veröffentlichung zu beteiligen. Im Sinne des Forschungsprojektes soll es um internationale Kooperation innerhalb des Bereiches der Infrastrukturen gehen. Näheres entnehmen Sie bitte dem angehängten Call for Proposals. Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge!

Univ.-Prof. Dr. Guido Thiemeyer

Tel.: +49 211 81-12926
Fax: +49 211 81-14255
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenInstitut Geschichtswissenschaften