Zum Inhalt springenZur Suche springen

Detailseite

Team Neueste Geschichte

Lehrbeauftragter

Dr. Julien Reitzenstein
Gebäude: 23.32
Etage/Raum: 05.23

Kurz-Lebenslauf

Jahrgang 1975

Ausbildung

Handwerkliche Ausbildung, anschließend Studium Geschichts-, Erziehungs- und Rechtswissenschaften

2014 Promotion an der Heinrich-Heine-Universität über das Institut für wehrwissenschaftliche Zweckforschung der SS. Veröffentlicht u.a. unter Einbeziehung weiterer Arbeiten unter dem Titel „Himmlers Forscher – Wehrwissenschaften und Medizinverbrechen im Ahnenerbe der SS“.

 

Lehre

10/2015 – heute            
Lehrbeauftragter
an der Heinrich-Heine-Universität  Düsseldorf

                                          

10/2011 – 04/2017     
Lehrbeauftragter an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg

                              

seit 2001                         
Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten und  Einrichtungen

 

Schwerpunkte in Forschung und Lehre

  • Europäische Geschichte 1848 bis heute
  • Medizingeschichte
  • (Völkische) Wissenschaftsgeschichte
  • Architektur- und Technikgeschichte
  • Militärgeschichte
     

 Aktuelle Projekte

  • Geschichte der Dieselmotoren auf Unterseeboten und ihre gesundheitlichen Auswirkungen
  • Edition der Diensttagebücher von Wolfram Sievers
  • Die Tabakfabrik Linz im Nationalsozialismus

 

Monographien

 

Lehrtätigkeit

(Auszug, Veranstaltungen seit WS 2017/2018 ausschließlich an der HHU )     

 

WS 2019/20                     
Vorlesung: Die SS: Wirtschaftskonzern, Völkische Bewegung, Medizinforschungseinrichtung.

 

SS 2019                             
Hauptseminar:
Das Symbol der deutschen Demokratie und sein Niedergang – die Paulskirche.

 

WS 2018/19                
Vorlesung: Wissenschaftsgeschichte im NS-Staat –  Reichsforschungsrat, SS-Ahnenerbe und völkische Radikalisierung der Wissenschaft.

 

SS 2018                      
Hauptseminar: Wollt Ihr den totalen.. Ideologie und Demagogie in totalitären Systemen. Strukturen und Netzwerke in der Wissenschaft und in der Politik.

 

WS 2017/18                
Hauptseminar: Chrystal Meth im „Dritten Reich“ – Methamphetamine für den “Endsieg”. Die Rolle der Drogen bei der Kriegsmarine.

 

SS 2017                      
Hauptseminar: Tibet-Forschung, Archäologie, Rassekunde, Medizinverbrechen. Das SS-Ahnenerbe und seine Radikalisierung 1935 bis 1945.

Vorlesung mit Übung: Baugeschichte totalitärer Systeme im Vergleich.

 

WS 2016/17                
Hauptseminar: Die SS: Weltanschauliche Elite, völkische Avantgarde oder eine heterogene Chaos-Truppe mit mörderischer Bilanz? Eine Anatomie des SS-Staates auf Grundlagen neuer Quellen.

Pro-Seminar: Fritz Bauers letzter Fall: Hirt‚ Beger und die Schädel. Zwei Verbrecher, ein Mörder und eine sinnlose Tat.

Vorlesung: Medizinethische Fragen bei Entwicklung von präventiver und kurativer Behandlung von Kampfstoffverletzungen.

 

SS 2016                  
Hauptseminar: „Völker der Welt, schaut auf diese …“ Politik, die bewegt. Berühmte Reden der Weltgeschichte und ihre Folgen.

Vorlesung mit Übung: Art déco und Zeitgeist. Zur Baugeschichte des Nationalsozialismus.

Übung: Art-Deco oder Nazi-Bau? Regierungsgebäude in Berlin, Washington und Moskau in den 30er Jahren.

 

WS 2015/16           
Hauptseminar: Vom „Mythos Deutscher Wald“ zu Medizinverbrechen – das SS-Ahnenerbe und seine Radikalisierung 1935 bis 1945.

Übung: Wissenschaft und Wissenschaftsverbrechen im Nationalsozialismus. Das „Institut für wissenschaftliche Zweckforschung“ im „Ahnenerbe“ der SS.

Pro-Seminar: Von Volksliedforschung zu Medizinverbrechen – das SS-Ahnenerbe und seine Radikalisierung 1935 bis 1945.

Verantwortlichkeit: