Zum Inhalt springenZur Suche springen

Krieg gegen die Ukraine

Am 24. Februar 2022 hat Russland einen Angriffskrieg gegen die Ukraine begonnen. Mit Waffengewalt will Präsident Putin die demokratische Entwicklung des Landes, sein Selbstbestimmungsrecht und seine Souveränität zerstören und die Regierung absetzen. Dadurch sind der Frieden und die Sicherheit in Europa bedroht. Das ist erschütternd und macht uns fassungslos.

Wir hoffen sehr, dass die Kontakte zu unseren Kolleg*innen in der Ukraine, aber auch in Russland und Belarus in Zukunft weiter gepflegt und der wissenschaftliche Austausch mit Leben erfüllt werden kann.  

Jetzt benötigt die ukrainische Bevölkerung dringend unsere Solidarität und Unterstützung.

Bitte finden Sie hier Informationen, wie Sie die humanitäre Hilfe für die von Gewalt und Zerstörung betroffenen Menschen in der Ukraine mit Spenden unterstützen können.

Falls Sie Geld für die Betroffenen in und aus der Ukraine spenden möchten, empfehlen wir Ihnen eine Spende an die gemeinnützige Hilfsorganisation Libereco:

https://www.lphr.org/humanitaere-soforthilfe-fuer-die-ukraine/

Spendenkonto Deutschland
Empfänger: Libereco
Verwendungszweck: Ukraine
Bank: Ethikbank
IBAN: DE96 8309 4495 0003 3203 32
BIC: GENO DE F1 ETK
 

Weitere Informationen auf der Seite des Lehrstuhls für Geschichte und Kulturen Osteuropas.

 

Geschichtswissenschaften

Mit sechs Professuren und ca. 2.500 Studierenden ermöglicht Ihnen das Institut für Geschichtswissenschaften ein Studium der Geschichte in vielen Facetten. Unsere Studiengänge sind konsekutiv, praxisorientiert und interdisziplinär anschlussfähig.

Wir führen Sie nicht nur von der Antike über Mittelalter und Frühe Neuzeit bis in die Zeitgeschichte, sondern bieten mit osteuropäischer Geschichte, Wirtschafts- und Expansionsgeschichte noch darüber hinausgehende thematische Schwerpunkte an.

Sie lernen in konsequent aufeinander aufbauenden Studienabschnitten: Zunächst erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die historischen Teilfächer und Epochen. Dann erarbeiten Sie sich das historische Handwerkszeug an konkreten Fallbeispielen. Schließlich lernen Sie die eigenständige wissenschaftliche Beschäftigung mit selbstgewählten Themenbereichen.

Verbundene Einrichtungen

Verantwortlichkeit: