Jump to contentJump to search

Lokalgeschichte des Hitler-Stalin-Paktes in Czernowitz

Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht eine Wanderausstellung über die Geschichte und Erinnerung an den Hitler-Stalin Pakt, die am Lehrstuhl für Osteuropäische Geschichte in Zusammenarbeit mit dem Museum  Berlin Karlshorst entwickelt werden. Im Vorfeld der Ausstellungseröffnung im Frühjahr 2024 im Gerhart-Hauptmann-Haus in Düsseldorf soll sich besonders mit unserer Düsseldorfer Partnerstadt Czernowitz beschäftigt werden, deren wechselvolle Geschichte eng mit dem Hitler-Stalin-Pakt verknüpft ist. Die Wanderausstellung dient dabei als Forschungs- und Gesprächsanlass.

Mit den Stadtgesellschaften in Düsseldorf und Czernowitz wird gemeinsam die lokale Geschichte des Hitler-Stalin-Pakts erforscht. Es werden Biographien von Menschen recherchiert, die in Czernowitz unmittelbar vom Hitler-Stalin-Pakt betroffen waren, um die Inhalte der Ausstellung an den lokalen Erfahrungsraum der Menschen zu koppeln. Die Schicksale von Czernowitzer*innen werden zudem auch überregional, in Düsseldorf und an den anderen Stationen der Ausstellung, dazu beitragen, die oftmals komplexen politik- und gewaltgeschichtlichen Inhalte der Ausstellung als menschliche Erfahrungen nachvollziehbar zu machen.

Veranstaltungen

Workshop in Czernowitz, 27. bis 30. November 2023

Im Rahmen des deutsch-ukrainischen Forschungsprojektes, gefördert durch die Bürgeruni der HHU Düsseldorf, fand im November an der Jurij-Fedkovitsch-Universität von Czernowitz ein viertägiger Workshop statt. 

Bericht- Erforschung der Lokalgeschichte des Hitler-Stalin-Paktes

Responsible for the content: